Chaos Magic feat. Caterina Nix

Furyborn

Frontiers
VÖ: 2019

Furie ohne Krallen

Stratovarius-Mastermind Timo Tolkki hat die Chilenin Caterina Nix vor einigen Jahren als Gastsängerin für seine Rock-Oper Avalon verpflichtet und das Debüt ihrer eigenen Band Chaos Magic komponiert und produziert. Der symphonische Prog-Rock war nett anzuhören, aber an der eklatanten Berechenbarkeit krankt auch das Zweitwerk Furyborn, bei dem Tolkkis Ideen vom chilenischen Multiinstrumentalisten Nasson weitergeführt werden.

Nix‘ Stimme ist zwar über jeden Zweifel erhaben und erinnert in besseren Momenten, wie der Ballade ›Beware Of Silent Waters‹, an Within Temptation-Frontfrau Sharon den Adel, aber welches Publikum sie ansprechen will, bleibt nebulös. Metallische Stimmung will trotz einiger tiefgrollender Gitarrenriffs und Gästen wie Evergreys Tom Englund jedenfalls nicht aufkommen. Der arg geschliffene Mix des dänischen Edel-Polierers Jacob Hansen ertränkt handwerklich sauber ausgeführte Lieder wie ›Falling Again‹ oder ›Bravely Beautiful‹ in bombastischem Tasten-Klangwerk und synthetischer Effekthascherei und verhindert eine eigene Identität schon im Ansatz.

(5.5/10)
TEXT: MARKUS BARO

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!