Zehn Monate nach The Unraveling schicken die Drive-By Truckers The New Okay hinterher. Das Befinden ihrer amerikanischen Heimat bildet einmal mehr die thematische Basis der alternativen Roots- und Southern-Country-Rocker.
Beitrag lesen
Die Fortsetzung ihres mit The Ghost Experiment — The Awakening gestarteten Paranormalkonzeptes offenbart neue Facetten der Progressive-Metaller aus Kaiserslautern. Vor allem wirkt Illumination wieder ein ganzes Stück kompakter als zuletzt.
Beitrag lesen
Auch ohne Konzerte bleibt Jeff Scott Soto gut beschäftigt: Zwischen den neuen Alben von Sons Of Apollo und W.E.T. hat die amerikanischen Charakterstimme das Solo-Album Wide Awake (In My Dreamland) fertiggestellt.
Beitrag lesen
Es ist das erfolgreichste Doppelalbum der Musikgeschichte und eine in allen Belangen faszinierende, monumentale Platte. Heute vor 41 Jahren erscheint "The Wall" von Pink Floyd und geht mit seiner kraftvollen Metaphorik ins kollektive Gedächtnis ein.
Beitrag lesen
Nur ein Jahr nach Waiting For Miracles veröffentlichen The Flower Kings das Doppelalbum Islands. Über neunzig Minuten lang nehmen sich die schwedischen Prog-Könige darauf alle musikalischen Freiheiten — trotz gründlich veränderter Produktionsbedingungen.
Beitrag lesen
Das Beste von Danger Danger trifft auf eine gehörige Portion Def Leppard. Auch auf ihrem zweiten Album Lions vereinen die Amerikaner Tokyo Motor Fist große End-Achtziger-Hooks mit knackigen Riffs. Und brechen zuweilen Regeln auf.
Beitrag lesen
The Allman Betts Band
Der lange Weg in die Gegenwart
Stand das Kürzel ABB in der Rockgeschichte bislang für die Allman Brothers Band, so beanspruchen es nun ihre Erben gleichermaßen. Die Allman Betts Band lebt ihre Familiengeschichte — ist aber souverän genug, um ganz aus eigener Kraft zu bestehen.
Beitrag lesen
Mit dem Gitarren-Wunderkind Michael Schenker setzen sie sich an die Spitze der zweiten britischen Rock-Invasion. Aber auch ohne ihn heben UFO zu magischen Momenten ab und blicken nach fünf Jahrzehnten auf eine lange Reihe exzellenter Hardrock-Alben zurück.
Beitrag lesen
Nach langen Geburtswehen erblickt das dritte Album der schwedischen Senkrechtstarter das Licht der Welt. Den psychedelischen Soul-Ansatz des Vorgängers Lady In Gold härten die umbesetzten Blues Pills aus — und begeben sich auf einen ähnlichen Vintage-Rock-Pfad wie zuletzt die Rival Sons.
Beitrag lesen
Trotzdem sich an ihrem Welthit ›Wind Of Change‹ die Geister scheiden: Die Hannoveraner Hardrocker sind mit über 75 Millionen verkauften Platten die wichtigste Gruppe, die Deutschland hervorgebracht hat. Bis heute feiern die Scorpions selbst in den entlegensten Gegenden Riesenerfolge.
Beitrag lesen
Black Sabbath
Black Purple
Auf dem Papier scheint das am 7. August 1983 erschienene Born Again der Traum eines jeden Hardrock-Fans: Black Sabbath machen gemeinsame Sache mit dem einstigen Deep Purple-Sänger Ian Gillan. Tatsächlich ist es der Auftakt unsteter Jahre bei den Gründervätern des Heavy Metal.
Beitrag lesen
Heute vor 53 Jahren schickten die Beatles ›All You Need Is Love‹ in die Welt: Im Rahmen eines weltweiten TV-Ereignisses, wie es für die schillernde Band kaum angemessener hätte sein können.
Beitrag lesen
Michael Grant & The Assassins
Bösewicht auf eigene Rechnung
Immer wieder suchte Michael Grant sein Glück in Band-Kollektiven. Seine Bilanz ist ernüchternd. Auf Always The Villain macht der einstige Gitarrist der L.A. Guns unter eigenem Namen Musik — ein eigensinniger Einstand zwischen Hardrock, Metal, Sleaze und modernem College-Rock.
Beitrag lesen
Auf den zehnten Todestag von Ronnie James Dio folgt das nächste Jubiläum: Am 17. Mai 1976 erschien das Über-Werk, das den Musiker fortan definieren wird.
Beitrag lesen
Ohne die genialen Visionen des schrulligen Querflötisten Ian Anderson, der auf der Bühne stets auf einem Bein balancierend sein Instrument blies, wäre die britische Rockszene der siebziger Jahre sehr viel ärmer gewesen.
Beitrag lesen
Im September verstarb der amerikanische Rock-Star mit 70 an einer Krebserkrankung. Posthum erscheint heute sein letztes Album Brand New Day. Zumindest ein Teil davon.
Beitrag lesen
Kein zweites Album fasst die räudige Essenz der frühen NWoBHM charmanter und aufregender zusammen als der Erstling von Iron Maiden. Der wird heute 40 Jahre alt.
Beitrag lesen
Ronnie James Dio stieß als Niemand zu Rainbow. Als ein Gott verließ er sie in Richtung Black Sabbath: Heute vor 42 Jahren erschien das Finale Long Live Rock’n’Roll.
Beitrag lesen
Während die Kür ihrer besten Platte schnell zum Glaubensstreit ausartet, dürfte die Wahl des stimmungsvollsten Priest-Albums eindeutiger ausfallen: Heute vor 44 Jahren erschien Sad Wings Of Destiny.
Beitrag lesen
Die Achtziger hindurch ging Robert Plant auf Distanz zu seiner Vergangenheit mit Led Zeppelin und suchte das Pop-Experiment. Mit neu entdeckter Rock-Gott-Libido kracht er unerwartet hart in die Neunziger.
Beitrag lesen
Lange war Alice Cooper der Name seiner Band. Erst 1975 wird mit einer besonderen Platte ein Soloprojekt aus ihm: Welcome To My Nightmare wird heute 45 Jahre alt.
Beitrag lesen

DAS AKTUELLE HEFT