Während Yes, Pink Floyd und Genesis schnell den Sprung in die Prog-Arenen schafften, blieben Camel mehr Kult denn Ikone. Die organische Klangästhetik ihrer Frühwerke ist bis heute unerreicht — heute vor 46 Jahren erschien ihr zweites Album Mirage.
Beitrag lesen
Modern Day Heroes
Schräge Helden
Die Schweizer Modern Day Heroes sind D-A-D und Mando Diao ebenso zugetan wie alternativem Pop: Auf Thirteen lassen sie die stärksten Momente ihrer bisherigen Laufbahn Revue passieren.
Beitrag lesen
Heute vor 45 Jahren erschien in Australien die erste LP von AC/DC. Es ist die Unvollkommenheit dessen, was in den nächsten Monaten als typischer AC/DC-Sound immer schärfere Konturen bekommen wird, was gerade diese Ausgabe von High Voltage so spannend macht.
Beitrag lesen
Mit Ballistic, Sadistic ist Annihilator eine unerwartet inspirierte Platte gelungen. Ursächlich für den Biss vieler Songs sind auch Ereignisse in der neuen Lebenssituation von Bandkopf Jeff Waters.
Beitrag lesen
Thorbjørn Risager & The Black Tornado
Mitgefühl und Menschlichkeit
Auch wenn die Umsetzung seiner Musik gewohnt modern erfolgt: So traditionell wie auf Come On In klangen Thorbjørn Risager & The Black Tornado lange nicht mehr. Seine um Bluesrock und Soul herumswingenden Lieder versteht der Bandleader als Einladung, die Tristesse des Alltags mit anderen zu teilen.
Beitrag lesen
Die Zeiten, in denen mal eben schnell ein Text auf einen Bierfilz gekritzelt wurde, sind bei Deep Purple lange vorbei. Dafür sorge nicht zuletzt Produzent Bob Erzrin, so Ian Gillan.
Beitrag lesen
Nach dem schweren Unfall von Thomas Andersson schien der Fortbestand von Kamchatka lange Zeit fraglich. Auf Hoodoo Lightning ist nichts davon zu hören: Die Schweden haben ihren zwischen Heavy Blues, Psychedelic und Prog oszillierenden Sound ordentlich ausgehärtet und lassen beherzt die Orgel sprechen.
Beitrag lesen
Sieben Jahre haben Electric Mary für ihre neue Platte gebraucht, auf der sie mit zeitlos-zügellosem Heavy-Rock imponieren: Mother bringt den Geist von Humble Pie und Steve Marriott zum Flackern!
Beitrag lesen
Mit Neil Peart ist am 7. Januar einer der einflussreichsten Schlagzeuger aller Zeiten an den Folgen eines Hirntumors verstorben. Mike Portnoy war schon immer glühender Bewunderer des Kanadiers.
Beitrag lesen
Heute vor 51 Jahren erschien das LP-Debüt von Led Zeppelin. Der Einschlag auf der (zunächst US-amerikanischen) Erdoberfläche am 12. Januar 1969 hinterließ einen Krater von gigantischem Ausmaß.
Beitrag lesen
Der vierte Teil unserer wundersamen Weihnachtsalben! Diesmal unter anderem mit Twisted Sister, Kenny Burrell und Lynyrd Skynyrd. Was das mit Star Wars zu tun hat? Steht hier:
Beitrag lesen
Und hier geht's zum dritten Teil unserer wundersamen Weihnachtsalben! Diesmal mit dabei: Cheap Trick, Slowhand, Captain Kirk und Prog.
Beitrag lesen
Im zweiten Schwung unserer wunderlichen Weihnachtsalben dabei: Bob Dylan, die LA Guns, das X-Mas-Project und Charlie Brown.
Beitrag lesen
Willkommen in der Zeit der wunderlichen Weihnachtsalben, von denen wir an den kommenden vier Adventswochenenden eine Auswahl vorstellen. Habt eine schöne Adventszeit!
Beitrag lesen
Am 12. November 1984 erschien Perfect Strangers: Das erste Deep Purple-Album in der MK II-Besetzung seit Who Do You Think We Are (1973).
Beitrag lesen
Mit Nightlife machen Thin Lizzy einen großen Schritt in Richtung des Sounds, der heute untrennbar mit der Band verbunden ist. Am 8. November 1974 erscheint die Platte.
Beitrag lesen
Den theatralischen Bombast der vorangegangenen Alben haben Vanden Plas einstweilen hinter sich gelassen: Auf The Ghost Xperiment — Awakening entdecken sie ihre eigene Vergangenheit wieder. Mit dem härteren Grundton klingt die Prog-Metal-Institution nicht weniger anspruchsvoll.
Beitrag lesen
Michael Monroe
Vom Blitz getroffen
Niemand sonst verdrahtet sleazigen Rock'n'Roll, Hardrock, Punkrock und Power-Pop hymnischer miteinander als Michael Monroe. Auch sein neues Album One Man Gang wäre ohne sein Idol Stiv Bators kaum möglich gewesen.
Beitrag lesen
Community Inn ist das dritte Langspielwerk der in Nashville residierenden Goodbye June, auf dem sich das Classic-Rock-Trio in jeder Beziehung extremer, aufgeräumter und jünger inszeniert.
Beitrag lesen
The Neptune Power Federation
Im Tangoschritt ins Weltall
Wer ihren Sound zu entschlüsseln versucht, stößt schnell an Grenzen. Das weiß auch der Gitarrist von The Neptune Power Federation.
Beitrag lesen
Nachdem sich Blue Öyster Cult fast zwei Jahrzehnte lang damit zufrieden gaben, ihr bis 1972 zurückreichendes Klassikerwerk auf die Konzertbühnen zu bringen, hat die mysteriöse Hardrock-Legende aus Long Island nun ein neues Album angekündigt. Plus: Kommentierung.
Beitrag lesen

DAS AKTUELLE HEFT