Henrik Freischlader

Recorded My Martin Meinschäfer

Cable Car
VÖ: 2009

Schallwellen zum Fühlen

Mit zwei hervorragenden Studio-LPs und einem imposanten Konzertmitschnitt hat sich Henrik Freischlader als Gitarrist in kürzester Zeit bis an die vorderste Spitze der deutschen Blues- und Bluesrock-Szene gespielt, und sein Wirkungsradius vergrößert sich auch zusehends im europäischen Ausland. Die Frage nach Vorbildern ist schon lange kein Thema mehr in der Auseinandersetzung mit Freischladers Musik, denn längst hat sich der 27-jährige Kölner mit Wohnort Wuppertal eine Identität aufgebaut, in der zwar in unterschiedlichen Situationen immer mal wieder Gary Moore und dessen Vorbild Peter Green, dazu Stevie Ray Vaughan und B.B. King aufblitzen, die letztlich aber unverkennbar ihm selbst gehört.

Auf Recorded By Martin Meinschäfer wird dies deutlicher denn je. Gesang, Gitarre, Bass, Hammond, Schlagzeug und Percussion: Alles auf dieser Platte hat der Bursche im Selbstexperiment eigenhändig eingespielt — mit dem verblüffenden Resultat, dass keines seiner vorherigen Band-Alben mehr berührt hat oder besser klang. Der Sound tönt live, analog und mollig warm; man kann regelrecht fühlen, wie sich die Schallwellen im Studioraum ausgebreitet haben. Darüber hinaus scheint die intimere Atmosphäre vor Ort Tore zu einer auch intimeren Spielweise geöffnet zu haben: Ein vielfältiges und verdammt lebendiges Abenteuer, wie famose Stücke der Sorte ›You Will Come‹, ›Breakout‹, ›In Your Arms‹ oder ›So Damn Cool‹ exemplarisch vorführen.

Keine Wertung
TEXT: DANIEL BÖHM

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 90 (05/2022) ab heute im Handel!