UFO

The Chrysalis Years

Chrysalis
VÖ: 2012

Die Ära Chapman plus ein Fehltritt

Die fünf CDs umfassende Box enthält die vier Studioalben mit Schenker-Nachfolger Paul Chapman an der Leadgitarre plus das mittelmäßige Misdemeanor mit Atomik Tommy. Dazu gibt es einige B-Seiten, die durchweg dokumentieren, dass sie zu Recht B-Seiten waren, etwa das im denkbar schlechtesten Wortsinne „flotte“ ›Heel Of A Stranger‹ aus den Mechanix-Sessions.

Eine Perle ist allerdings das bislang unveröffentlichte BBC-Konzert vom 4. Februar 1980. Phil Mogg mag stimmlich nicht ganz auf der Höhe sein, aber die Band und insbesondere Paul Chapman sind hörbar motiviert, auch wenn seine Soli im Mix weit hinten stecken bleiben. Man ahnt die anarchische Energie eines solchen Konzerts, herausgerotzt mit diesem UFO-spezifischen, schludrigen Charme. Und je öfter man etwa ›No Place To Run‹ in dieser Version hört, desto mehr wünscht man sich, die aktuelle Besetzung würde mehr Material aus der Paul-Chapman-Ära spielen.

Warum allerdings von Headstone: Live In Hammersmith (1983) nur die ersten fünf Tracks vertreten sind, ist ein Rätsel, war doch 2009 bereits eine Version mit elf Songs des Konzerts erhältlich. Diese beste bekannte Live-Dokumentation der Besetzung mit Chapman hätte auf diesem Paket noch Platz gehabt. Stattdessen gibt es ausführliche Liner-Notes mit einigen Kommentaren von Phil Mogg.

(7/10)

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 90 (05/2022) ab heute im Handel!