AC/DC

Malcolm Young ernsthaft erkrankt — Auflösung dementiert

Der offenbar ernsthaft kranke Rhythmus-Gitarrist Malcolm Young ist bis auf Weiteres nicht mehr Teil von AC/DC. Ihre Karriere will die Band dennoch fortsetzen.

»Nachdem er 40 Jahre seines Lebens AC/DC gewidmet hat, legt Gitarrist und Gründungsmitglied Malcolm Young aus gesundheitlichen Gründen eine Pause ein. Malcolm dankt allen Fans weltweit für ihre endlose Liebe und Unterstützung. AC/DC bitten darum, dass die Privatsphäre von Malcolm und seiner Familie in dieser Phase respektiert werden. Die Band wird weiter Musik machen«, heißt es in einem offiziellen Statement der Gruppe.

Der Meldung vorausgegangen waren Spekulationen, dass sich AC/DC auflösen könnten, weil Malcolm Young schwer krank sei. Mark Gable, Sänger der australischen Band Choirboys, hatte in einem Interview mit einem Radiosender erzählt, dass der 61-Jährige nicht mehr in der Lage sei, mit AC/DC aufzutreten: »Es ist nicht nur so, dass er sich nicht wohl fühlt, es ist etwas ziemlich Ernstes. Auch zu Aufnahmen im Studio wird er wohl nicht fähig sein.«

Der australische Journalist Darryl Mason wurde konkreter: So habe Young angeblich im März einen Schlaganfall erlitten. Außerdem soll der Musiker massive Gedächtnisprobleme haben und mittlerweile rund um die Uhr betreut werden. Die Gruppe selbst äußerte sich zu diesen Gerüchten nicht.

Laut Brian Johnson wollen AC/DC wie geplant im Mai ein Studio in Vancouver aufsuchen. »Wir schnappen uns ein paar Gitarren und eine Pulle Wein und schauen, ob jemand irgendwelche Songs oder Ideen parat hat. Falls etwas passiert, nehmen wir es auf«, so der Sänger gegenüber der britischen Tageszeitung Telegraph.

Eine von ihm vor ein paar Wochen ebenfalls angekündigte Welttournee zum 40. Geburtstag der Formation steht derweil in den Sternen: »Das wäre eine wundervolle Art, Lebewohl zu sagen«, findet Johnson. »Aber im Moment ist das völlig offen.«

 

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!