Bruce Dickinson

What Does This Button Do? — An Autobiography

Heyne
VÖ: 2018

Ganz viel Bruce aus erster Hand

Nicht jeder Rockstar, der einen Vertrag über eine Autobiografie ergattert, kann über mehr als die branchenüblichen Anekdoten, Exzesse und Skandälchen berichten — und die allerwenigsten bekommen ihre Erinnerungen ohne die Hilfe eines Co-Autors in die Tastatur gehämmert. Ganz anders liegt der Fall bei Bruce Dickinson. Der Mann hat sein Leben nicht nur selbst erzählt, er hat es auch eigenhändig aufgeschrieben: Das Manuskript seines Buches umfasste etliche per Hand beschriebene Spiralblöcke.

Als Sänger von Iron Maiden, Solokünstler und NWoBHM-Urgestein bei Samson hat Dickinson viel erlebt und — wie schon vor Jahrzehnten in seinen skurril-humoristischen Iffy Boatrace-Romanen bewiesen — er versteht es hervorragend, mit der englischen Sprache umzugehen. What Does This Button Do? strahlt eine Menge Persönlichkeit aus und beschränkt sich keinesfalls auf eine Abarbeitung dürftiger Wikipedia-Fakten. Vielmehr kann Dickinson verständlich aufzeigen, wie aus einem neugierigen, wissbegierigen Jungen der englischen Arbeiterklasse ein Mann reift, der sich für Schlagzeug und Fechtbahn begeistert, später im Jugoslawienkrieg unter Lebensgefahr in Sarajevo auftritt und heute neben seinem Job bei einer der größten Metalbands des Planeten große Passagiermaschinen um den Globus fliegt.

Schmutzige Wäsche oder Einblicke hinter die Maiden-Kulissen sollte niemand erwarten, dafür ist dieses Buch viel zu persönlich gehalten. Wer aber mehr über den Menschen Bruce Dickinson erfahren möchte, wird What Does This Button Do? lieben — gerne auch als von Bruce höchstpersönlich vorgetragenes Hörbuch. Die deutsche Ausgabe erscheint am 22. Januar im Verlagsprogramm von Heyne-Hardcore.

Keine Wertung

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT