Cinderella

Jeff LaBar (1963-2021)

Jeff LaBar ist tot. Der langjährige Gitarrist der US-Hardrocker Cinderella verstarb am 14. Juli. Er wurde 58 Jahre alt.

Geboren wurde Jeffrey Philip LaBar am 18. März 1963 in Darby im US-Bundesstaat Pennsylvania. 1985 stieg er als Nachfolger von Gründungsmitglied Michael Smerick bei Cinderella ein: Gemeinsam mit dem singenden Gitarristen Tom Keifer, Bassist Eric Brittingham und Schlagzeuger Fred Coury bildete die klassische Besetzung der Gruppe, die große Erfolge feiern sollte.

Mit ihrem Debütalbum Night Songs (1986), für das Jon Bon Jovi den Plattenvertrag vermittelte und auf dem er auch als Backgroundsänger zu hören ist, gelang der Truppe der Durchbruch: Die MTV-Hits ›Shake Me‹ und ›Nobody’s Fool‹ sorgten dafür, dass Night Songs zwischenzeitlich bis auf Platz drei der Billboard-Charts kletterte.

Ihren kommerziellen Höhepunkt erreichten Cinderella zwei Jahre später mit Long Cold Winter, auf dem sie ihren zunächst noch an Glam-Metal-Bands wie W.A.S.P. und nicht zuletzt an AC/DC geschulten Hardrock mutiger für den bluesigen Rock der Siebziger öffneten, ohne an zeitgenössischer Schärfe zu verlieren (›Gypsy Road‹, ›Long Cold Winter‹, ›Bad Seamstress Blues/Fallin' Apart At The Seams‹).

Ihr vergessenes Meisterstück ist das stark von den Rolling Stones beinflusste Heartbreak Station (1990), für dessen Titeltrack und ›Wind Of Change‹ Led Zeppelin-Bassist John Paul Jones die dezenten Streicher arrangierte.

Ihr letztes Studioalbum Still Climbing erschien im Jahr 1994, ehe sich die Band 1995 kurzzeitig auflöste. Ein Jahr später fanden Cinderella in klassischer Besetzung wieder zusammen: Es folgten vereinzelte Touren und die Veröffentlichung diverser Compilations (Once Upon A... enthält in ›War Stories‹ die letzte Cinderella-Nummer) sowie mehrere Livealben. Im Jahr 2017 erklärte Frontmann Kiefer, dass es wegen unüberbrückbarer Differenzen zwischen den Mitgliedern keine weiteren Pläne für die Band gäbe.

Neben seiner Tätigkeit bei Cinderella, deren Inaktivität er 2016 in einem Interview mit seiner Suchterkrankung erklärte, spielte LaBar bis 2007 gemeinsam mit Eric Brittingham bei den Naked Beggars und veröffentlichte 2014 sein einziges Soloalbum One For The Road.

Eine Todesursache wurde noch nicht bekannt gegeben. Jeff LaBar wurde 58 Jahre alt.


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT