Frank Goosen

So viel Zeit

Heyne
VÖ: 2019

Es ist nie zu spät!

Long Live Rock’n’Roll! AC/DC, Black Sabbath, Deep Purple, Led Zeppelin, Rainbow, Uriah Heep, Whitesnake sowie Judas Priest und selbst Metallica, wenn auch nur ›Enter Sandman‹ vom schwarzen Album — das sind die Favoriten von Konni, Bulle, Rainer und Thomas. Sie leben in Bochum, sind Mitte vierzig, von Beruf Lehrer, Arzt, Rechtsanwalt und einstmals erfolgreicher Nachwuchsschriftsteller. Es läuft längst nicht alles rund in ihren Leben mit all seinen Härten, Pechsträhnen, Widrigkeiten, Karriereknicks, Krebs und Krankheiten, Trennungen, Todesfällen. Dennoch könnten sie so weitermachen, abgefunden, eingerichtet, arrangiert. Woran die realen Vorbilder für seine literarischen Helden mitunter scheitern, daran lässt Frank Goosen seine Protagonisten wachsen. Denn aus ihrer Lethargie reißt sie schlagartig ein neues Ziel: »Aber eine Band — das war doch ohnehin eine Schnapsidee. Mit Mitte vierzig wurden Rockbands nicht gegründet, sondern sie feierten Reunions.« 1982 haben Konni, Bulle und Rainer Abi gemacht haben. Der drei Jahre jüngere Thomas ergänzt sie zur Doppelkopfrunde, aber für eine echte Rockband fehlt ihnen der fünfte Mann: Ole. In einer Nachtaktion wird der kurz nach dem Abi nach Berlin entflohene verlorene Freund und perfekte Leadgitarrist/Sänger zurückgeholt. Die neuformierten Mountain Of Thunder proben, werden immer besser, absolvieren einige Auftritte, um schließlich ihren ehemaligen Mitschülern beim 25. Abi-Jubiläum einzuheizen. Die mitunter überaus witzig geschilderte Bandgründung und -entwicklung bildet den äußeren Rahmen, eine märchenhafte, bestimmt nicht immer glaubhafte Geschichte, allerdings das perfekte Vehikel, verdammt viel Wirklichkeit zu erzählen. Eine Story über Freundschaft, über vergeudete und gut genutzte Zeit, über Selbstfindung und das Wesentliche im Leben. Und über die Urgewalt des Hardrock, seiner einzigartigen Kraft, die einem das Leben retten kann, zumindest temporär. Frank Goosens wunderbarer, ermutigender Roman über das Leben, über das Weitermachen ist 2007 erstmals erschienen. Anlässlich der Verfilmung mit Jan-Josef Liefers, Jürgen Vogel, Richy Müller, Armin Rohde, Matthias Bundschuh von Regisseur Philipp Kadelbach, die deutlich von der Vorlage abweicht, wurde er kürzlich als Taschenbuch erneut aufgelegt. Auch elf Jahre nach der Erstveröffentlichung ein ergreifendes Buch, das zudem voller Begeisterung für die Musik der prägenden Bands der Siebziger steckt und zu dem Classic-Rock-Freude den kompletten Soundtrack im Plattenregal haben dürften.

Keine Wertung
TEXT: AMIR SHAHEEN

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT