Haken

Virus

InsideOut
VÖ: 2020

Im besten Sinne progressiv

Wenngleich Virus das Konzept von Vector (2018) weiterführt und dem Sound des Vorgängers verbunden bleibt, ist ihre neue Platte dennoch Zeichen einer schwer zu überhörenden Weiterentwicklung: Das Londoner Prog-Sextett spendiert hier auch Neuerungen wie Postrock-Vibes. ›The Strain‹ und ›Canary Yellow‹ erinnern ein wenig an Gruppen wie die Foo Fighters oder Thrice und handeln davon, sich der öffentlichen Stimme beraubt zu sehen — in politischer Hinsicht oder im Rahmen einer Beziehung. Die musikalische Blende zwischen beiden Songs trägt zum Fluss des Albums bei. Trat auf den Vorgängern immer eine ihrer Stilausprägungen als Extrem in den Vordergrund (etwa Siebziger-Prog-Anleihen auf The Mountain oder geekige Achtziger-Vibes auf Affinity), verbinden Haken nun das Beste aller Welten, aus dem sie ihren furchtlosen Sound speisen. Ein Konsensalbum ist Virus nicht: Es strengt an und fordert heraus, im besten Sinne des Terminus progressiv.

(9/10)
TEXT: YAN VOGEL

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 90 (05/2022) ab heute im Handel!