Steve Hackett

Genesis Revisited: Live At Hammersmith

InsideOut
VÖ: 2013

Eine ewig jugendliche Musikbox

Zum wiederholten Male interpretierte der langjährige Saitenkünstler der englischen Prog-Pioniere Genesis die Musik seiner alten Band — und veröffentlichte sie auf Alben, die allesamt viel besser und bedeutend spannender gerieten, als man es sich hätte erträumen können. Die Live-Vorstellung zog bislang gut mit: Satte 160 Minuten dauerte seine mit dezenten visuellen Effekten angereicherte Show im Londoner Hammersmith am 10. Mai 2013, die einen repräsentativen und jederzeit eindrucksvollen Querschnitt durch Progressive-Rock-Überwerke wie Selling England By The Pound, A Trick Of The Tail oder Foxtrot abbildet.

Hacketts sechsköpfige Band nebst Gästen wie John Wetton oder Gitarrist Steve Rothery (Marillion) machen jede Minute dieses Spektakels zum Genuss, und dem Hauptakteur merkt man den Stolz in jeder gespielten Note an, kunstvoll ziselierte, in den Jahren um keinen Tag gealterten Artrock-Kostbarkeiten wie ›Afterglow‹ oder ›Dance On A Volcano‹ mitverantwortet zu haben. Das Publikum feiert unverwüstliches Liedgut wie ›The Musical Box‹ mit stehenden Ovationen und beklatscht begeistert das authentisch reproduzierte Opus ›Supper’s Ready‹: Nachzuerleben auf dieser opulenten Dreifach-CD mit Doppel-DVD.

Keine Wertung
TEXT: MARKUS BARO

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!