Dream Theater
Neue Platte in Planung

Laut Sänger James LaBrie haben die New Yorker Prog-Metal-Koryphäen erste Ideen für ihr nächstes Album. Erscheinen soll es 2018.

»Im Moment nehmen wir die Aussaat vor. Richtig mit dem Songwriting beginnen wir, wenn wir die jetzige Tour beendet haben. Aber wir wissen bereits, was wir machen wollen und sind ganz aufgeregt deswegen«, so der 54-Jährige. »Es ist wichtig für uns, dass die nächste Platte unser bestes Werk überhaupt wird.«

Ein weiteres aufwendiges Konzeptalbum wie zuletzt das polarisierende The Astonishing (2016) schließt er aus. »Das werden wir so schnell nicht wieder machen. Zwischen Scenes From A Memory und The Astonishing haben wir immerhin 17 Jahre ins Land ziehen lassen. Sollten wir noch mal eins in Angriff nehmen, dann werden wir sicher nicht 17 Jahre warten, da sehe ich mich eher auf meiner Abschiedstournee. Aber im Moment scheint es mir für uns das Beste zu sein, nicht in Konzepten zu denken.«

Daneben will LaBrie auch ein weiteres Soloalbum aufnehmen. Gemeinsam mit seinem Keyboarder Matt Guillory arbeitet er momentan an Songs für den Nachfolger zu Impermanent Resonance (2013). »Wie immer wird die Musik sich stark von Dream Theater unterscheiden. Die Alben müssen eine eigene Identität haben, nur dann machen sie Sinn«, findet der Sänger. »Ich denke, Ende 2017 sollte die Platte fertig sein.«