John Bush
Lust auf weißes Rauschen

Der Sänger von Armored Saint schließt nicht mehr länger aus, im Rahmen einer speziellen Tour Songs aus seiner Zeit bei Anthrax zu spielen.

Bush war von 1992 bis 2005 Frontmann der in den frühen Achtzigern gegründeten Band und nahm mit ihr vier Alben auf: Sound Of White Noise (1993), Stomp 442 (1995), Volume 8: The Threat Is Real (1998) und We’ve Come For You All (2003) weiteten ihren Mosh-Sound gehörig aus und bewahrten den New Yorker Thrashern auch in der Hochzeit des Alternative ihre künstlerische Relevanz.

»Ich denke, die Zeit wäre reif für solche Shows. Nächstes Jahr wird Sound Of White Noise 25 Jahre alt, man könnte es also mit diesem Jubiläum verbinden«, sinniert Bush. »Ich werde in ein paar Monaten 54. Ich fühle mich stimmlich und körperlich noch toll. Allerdings sind die Songs durchaus fordernd, also würde ich nicht unbedingt warten wollen, bis ich 60 bin.«

2009 kehrte Bush für diverse Konzerte noch einmal zu Anthrax zurück, bevor ihn die Band 2010 kurzerhand absägte, um ihren alten Sänger Joey Belladonna dauerhaft zurückzuholen. Songs aus der Bush-Ära gehören heutzutage nicht mehr zum Programm ihrer Konzerte. Dennoch betont Bush: »Es wäre nicht meine Absicht, mit den Konzerten Chaos zu verursachen, wenn es dazu kommt. Für Anthrax läuft es immer noch gut, und es liegt mir fern, ihnen einen Knüppel zwischen die Beine zu werfen.«