Quiet Riot
Album da, Sänger weg

Am 21. April erscheint das neue Quiet Riot-Album Road Rage - doch der darauf zu hörende Sänger Seann Nichols (Adler's Appetite) wurde bereits wieder in die Wüste geschickt. Nach nur fünf gemeinsamen Konzerten haben sich die Wege getrennt, wie Schlagzeuger Frankie Banali gegenüber ROCKS mitteilt: »Seann hat auf der Platte einen tollen Job abgeliefert, aber in einer Band kommt es nicht nur aufs Talent an – man muss auch miteinander klarkommen.«

Die üblichen künstlerischen und persönlichen Differenzen haben laut Banali zum einstimmigen Beschluss geführt, dass eine einvernehmliche Trennung im Interesse der Band sei. »Wir mussten die beste Entscheidung für Quiet Riot treffen. Wenn es schon so früh in der Zusammenarbeit Probleme gibt, ist es besser, gleich die Notbremse zu ziehen.« In den letzten sechs Jahren hat die Gruppe damit vier Sänger verschlissen – darunter auch Love/Hate-Frontmann Jizzy Pearl.

Als Nachfolger für Seann Nichols haben Quiet Riot bereits James Durbin verpflichtet. Der 28-Jährige ist in den USA seit seiner Final-Teilnahme bei der Talentshow American Idol bekannt, wo er 2011 gemeinsam mit Judas Priest auftreten konnte. Laut Banali war Durbin schon lange seine erste Wahl für die Besetzung des Sängerpostens: »Als ich das Material für Road Rage mit meinem Songwriting-Partner Neil Citron geschrieben habe, war James mein Favorit. Weil er andere Verpflichtungen hatte, musste ich mich nach einem Ersatz umsehen, und Seann Nichols war der Dritte auf meiner Kandidatenliste. Natürlich wäre es mir lieber, wenn James auf Road Rage zu hören wäre – aber man kann immer nur mit den Leuten arbeiten, die gerade verfügbar sind.«

Die Pläne für einen Videoclip haben Quiet Riot aufgrund dieser jüngsten Entwicklungen wieder verworfen: »Das Dilemma ist, dass ich James darum bitten müsste, seine Lippen zum Gesang eines anderen zu bewegen. Ich will ihn nicht in eine unangenehme Situation bringen, die bei den Fans einen falschen Eindruck erzeugen könnte. Aber ich habe bereits damit begonnen, neue Songs für ein Album mit James zu schreiben, das nächstes Jahr erscheinen wird.«