Quartz
Fear No Evil
High Roller
3
Licht und Schatten

33 Jahre nach ihrem letzten Album legen die NWoBHM-Veteranen mit Fear No Evil eine neue Platte vor. Tatsächlich gelingt es darauf dem bis auf Sänger David Garner in Originalbesetzung von 1977 reformierten Fünfer, den Charme der damaligen Zeit ins Jetzt zu bringen. Neben dem starken Titelsong weiß vor allem ›Dangerous Game‹ zu gefallen, bei dem Quartz ihren klassischen Mix aus Hardrock und Metal gut ausspielen. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten: Stücke wie ›Zombie Resurrection‹ oder ›Walking On Holy Water‹ sind behäbig, und wenn ergraute Herren davon singen, dass sie ›Born To Rock The Nation‹ seien, wirkt das eher skurril. Schelmisch-dreist wird’s geradezu, wenn die Briten in ›Rock Bottom‹ im Grunde nichts anderes als Rainbows ›Long Live Rock’n’Roll‹ spielen und dazu UFO singen.
 

ROCKS präsentiert

The Magpie Salute
The Magpie Salute
Roger Waters
Is This The Life We Really Want?
Snakecharmer
Second Skin
Chicago
Chicago
Rose Tattoo
Tatts: Live In Brunswick At The Bombay Bicycle Club
Jethro Tull
The String Quartets
Robert Cray
Robert Cray & Hi Rhythm
All Them Witches
Sleeping Through The War
Warrant
Louder Harder Faster
Ryan Adams
Prisoner
Soundgarden
Badmotorfinger (7 Discs Super Deluxe Edition)
Sainted Sinners
Sainted Sinners