ROCKS Magazin 27 (02/2012) mit CD

Auf CD:
01. Philip Sayce — ›Steamroller‹ (03:17)
02. Straight Frank — ›Is It Enough‹ (03:51)
03. Unisonic — ›Unisonic‹ (03:27)
04. Casablanca — ›Apocalyptic Youth‹ (03:30)
05. The Jimmy Bowskill Band — ›Salty Dog‹ (04:34)
06. Joe Louis Walker — ›Ride All Night‹ (04:23)
07. Jack Blades — ›Rock’n’Roll Ride‹ (04:18)
08. Devil’s Train — ›Sweet Devil’s Kiss‹ (03:27)
09. Pothead — ›Sky Fallin’ In‹ (03:02)
10. UFO — ›Fight Night‹ (04:34)
11. Axel Rudi Pell — ›Run With The Wind‹ (04:43)
12. The Kordz — ›Nothing For Everything‹ (03:48)
13. Kissin’ Dynamite — ›Money, Sex & Power‹ (04:36)

Rainbow
Die Harmonie zwischen Gesangslegende Dio und Gitarrenhexer Blackmore schien perfekt, doch Long Live Rock’n’Roll bedeutet den harten Schnitt für die englischen Hardrocker. Ronnie Dio kommentiert aus der Vergangenheit.

Van Halen
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und ein Satz von Diamond Dave mehr als tausend Zeilen. Ein Special mit Fotos und Zitaten zum Comeback der unvergleichlichen Hard’n’Heavy-Combo aus den USA.

T. Rex
Er war der Pionier und der Prophet des Glam: Marc Bolan gab einer Musikrichtung optische Grundwerte, die bis heute ein Teil der Rockwelt geblieben sind. Die Geschichte eines Innovators, der sich selbst erfand.

James Gang
Mit den Gitarristen Joe Walsh und Tommy Bolin errang die James Gang Anerkennung, aber geringen kommerziellen Erfolg. Eine legendäre Gruppe, der im Geschichtsbuch der Rockmusik nur eine Fußnote zuteil wurde.

Damn Yankees
Drei egozentrische Persönlichkeiten: Wie Jack Blades, Ted Nugent und Tommy Shaw es Ende der achtziger Jahre schafften, eine der harmonischsten Supergroups des melodischen Hardrock zu formieren.

UFO
Auch ohne Pete Way hat Seven Deadly alles, was es fürs 21. Jahrhundert braucht: Drive, Abenteuergeschichten, große Refrains und sehr viel geerdeten Blues. Phil Mogg und Andy Parker erzählen Hintergründiges.

Helloween
Mit einem Doppelschlag setzt das Hamburger Quintett neue Maßstäbe im Metal. Doch Teil zwei des Referenzwerks Keeper Of The Seven Keys von 1988 bringt die Band zugleich an einen Scheideweg.

Whitesnake
1987: Das Jahr und die gleichnamige LP bedeuten für den Engländer David Coverdale und seine Gruppe die ganz große Veränderung in Stil, Sound, Popularität und Umsatzzahlen. Und einen Ortswechsel nach Amerika.

Pothead
Auf ihrem elften Studioalbum Pottersville bleiben die urwüchsigen Groove-Rocker aus Deutschland und den USA ihrer Linie treu, ohne auf charmante Neuerungen zu verzichten.

Philip Sayce
Der Gitarrennarr sucht neue Töne und gibt seiner Vision von zeitgenössischem Bluesrock zusätzliche Härte, Energie und Psychedelic-Elemente: Auf Steamroller will Sayce den Menschen hinter der Musik zeigen.

Jeff Scott Soto
Seit Mitte der Achtziger ist er der Mister Überall des Hardrock. Derzeit steht Jeff Scott Soto beim Trans-Siberian Orchestra an der Mikro-Front und legt nebenbei ein neues Solowerk vor.

Axel Rudi Pell
Alle Jahre wieder kommt ein Werk des Wattenscheider Saitenreiters. Und immer ist bei Axel Rudi Pell genau das drin, was draufsteht. Tief im Westen nichts Neues? So schnell gehen dem Bochumer die Ideen nicht aus.

Crippled Black Phoenix
Auf (Mankind) The Crafty Ape führt das britische Ensemble seine Obsession für Pink Floyd auf eine neue Ebene. Das komplette Liedgut für das nächste Werk haben Crippled Black Phoenix auch schon im Sack.

Flying Colors
Die Trennung von den Progressive-Metallern Dream Theater hat bei Trommel-Gott Mike Portnoy gewaltige Kreativkräfte freigesetzt. Das Debüt der prominent besetzten Flying Colors überrascht nicht nur stilistisch.

Procol Harum
Im Sammlerguide

Rage
Entschlossener hat man die Metaller aus Herne lange nicht gehört. Auf dem neuen Rage-Opus 21 besinnt sich das Trio seiner Stärken und lässt einen beißkräftigen Kampfhund von der Leine.

The Jimmy Bowskill Band
Mit einem Quentchen Folk, einer Prise Country, viel Blues und einer schweren Ladung Gitarrenrock erinnert Back Number des erst 21-jährigen Jimmy Bowskill an die bunte Vielfalt der Woodstock-Generation.

Dangerous Toys
Hoffnungsvoll starteten sie in die Neunziger, doch dann kam alles anders. Dass die amerikanischen Street-Rocker ihre Spielsachen nie ganz weggelegt haben, liegt am unverwüstlichem Motor Jason McMaster.

Interviews

Rose Hill Drive
Beyond The Bridge
Freedom Hawk
Mark Spiro
Casablanca
Joe Louis Walker
Beggar’s Bride
Sunstorm
Vengeance
The Intersphere
Lance Lopez
Furyon
Flying Colors
Michael Thompson Band
Devil’s Train
Jack Blades
Unisonic
Thorbjørn Risager
Mad Max

Rubriken

Editorial, Impressum
News & Meldungen
Almost Famous: Ellis
Frisch auf dem Teller… bei Mike Portnoy
Rock’n’Roll-Movies: Hearts Of Fire
Rauf und runter: Die ROCKS-Jukebox
Perlentaucher: SmithA Group Called Smith
Leserbriefe
Schwarze Schafe: The CultCeremony
Die Inhalte der ROCKS-CD
Kolumne: Eine wahre Geschichte der populären Musik (12)
Sammler-Guide: Procol Harum
Konzerte und Termine: Chickenfoot * Zöller Network Sessions/Inga Rumpf * The Devil’s Blood * The Answer, Layment * Blues Caravan
Abo-Prämie
Abo- und Bestell-Formular
ROCKS-Merchandise: Immer gut gekleidet
Rätsel

Rezensionen

Kultur, DVD & Buch
Vorgestellt werden das letzte Werk Carl Weissners, zwei Queen-Dokus, Martin Popoff’s Dio, in Talking Metal die Leidenschaft der Heavy-Szene, und Trini Trimpop bestaunt den Exzess All Areas. Dazu DVDs von Santana, ELP, David Bowie, Blackberry Smoke, Styx, Steve Hacket und weiteren.
 

5,90 €

inkl. 7 % USt, zzgl. Versandkosten