ROCKS Magazin 57 (02/2017) mit CD

Auf CD:

1. Night Ranger — ›Running Out Of Time‹ (04:52)
2. Danko Jones — ›My Little RnR‹ (03:44)
3. My Dynamite — ›So Familiar‹ Edit (04:59)
4. Ben Granfelt — ›Hangman’s Tree‹ (03:53)
5. One Desire — ›Apologize‹ (03:20)
6. Eric Gales — ›Carry Yourself‹ Edit (04:59)
7. Black Mirrors — ›Funky Queen‹ (02:56)
8. Quinn Sullivan — ›Midnight Highway‹ Edit (04:59)

AC/DC (Titel-Special)
Ein Endloslick und ein Song wie ein Donnerschlag. Ein Video, das ein neues Publikum anspricht. Und ein Album, das zu ihren besten zählt: Nach einer Dekade voller Probleme, unausgegorener Platten und Zweifel finden AC/DC mit Produzent Bruce Fairbairn ihre Tugenden wieder. Mit ›Thunderstruck‹ und dem Album The Razors Edge kehren die Riff-Rocker 1990 auf die ganz große Rock-Bühne zurück.
 
Phil Rudd
Nachdem der langjährige Schlagzeuger von AC/DC einen Geschäftspartner mit dem Tod bedroht und sich wegen Drogenbesitzes zu verantworten hatte, warfen ihn seine Kameraden aus der Band. Heute gibt sich der 62-Jährige geläutert und sucht den Neuanfang.
 
Status Quo
Musikalisch wie optisch präsentieren sich Status Quo in den Siebzigern als unzertrennliche Einheit —dem energiegewaltigen Heavy-Boogie-Rock der Engländer kann sich so schnell niemand entziehen.  Dann lösen Egos, Drogen und Streit um den musikalischen Weg den Zusammenhalt auf.
 
Night Ranger
Sie werden im Alter immer besser: 35 Jahre nach Dawn Patrol klingt der markant-sonnige Hardrock von Night Ranger reifer und wertvoller denn je.
 
Grobschnitt
Grobschnitt waren immer schon ein Unikat der deutschen Rock-Kultur. Mit einer Mischung aus Progressive-Rock, Theater und schierem Blödsinn erspielten sich die Hagener in den Siebzigern eine eingeschworene Fangemeinde.
 
Thin Lizzy
Erst als Thin Lizzy mit dem Rücken zur Wand ihre ganze Kraft in Richtung Heavy-Rock lenken, macht sich das Quartett unsterblich. Auf Jailbreak findet 1976 alles zusammen, erinnern sich die Gitarristen Brian „Robbo“ Robertson und Scott Gorham
 
Eclipse
Die schwedischen Melodic-Rocker Eclipse haben ihre Popularität in den letzten Jahren deutlich steigern können. Monumentum soll dem Quartett um Frontmann Erik Mårtensson nun weitere Höhenflüge bescheren.
 
Dream Theater
Keine andere Band hat den Progressive Metal so nachhaltig geprägt wie das virtuose Quintett aus New York. Von 1989 bis 1994 glücken Dream Theater hintereinander drei Schlüsselwerke des Genres.
 
Thunder
Für ihr elftes Album haben sie hart geschuftet: Auf Rip It Up klingen die britischen Traditions-Hardrocker so vital wie lange nicht.
 
Eric Gales
Auf Middle Of The Road kleidet das einstige Gitarrenwunderkind selbstkritische Texte in ein lebhaftes Gewand aus Rock, Blues und Soul.

Danko Jones
Eine der wichtigsten Lektionen im Leben lautet: Man soll die Dinge nicht unnötig verkomplizieren. Auch Rockmusik kann herrlich einfach und gut sein. Das beweisen die Kanadier Danko Jones auf ihrem mittlerweile achten Album Wild Cat.
 
Savatage (Im Sammlerguide)
Nur wenige haben den Heavy Metal leidenschaftlicher mit künstlerischer Substanz ausgekleidet als diese einzigartige Truppe aus Tampa, Florida.
 
Steve Hackett
Der frühere Gitarrist von Genesis verwebt auf The Night Siren exotische Instrumente zu einem weltmusikalischen Rock-Spektakel — und nutzt seine Texte für einen Appell an die Menschlichkeit.
 
Horisont
Die schwedischen Traditionalisten Horisont halten den urwüchsigen Hardrock am Leben. Auch About Time klingt als Siebziger-Huldigung auf eine angenehme Weise wie aus der Zeit gefallen.
 
Pain Of Salvation
Wie schnell das Schicksal ein Leben umkrempeln kann, musste Daniel Gildenlöw am eigenen Leib erfahren. Auf dem daraus resultierenden In The Passing Light Of Day wandeln die Prog-Innovatoren Pain Of Salvation zwischen tiefem Frust und ungeheurer Euphorie.
 
Overkill
Mit dem Alter kommt die Lockerheit: Auf ihrem neuen Album The Grinding Wheel präsentieren sich die New Yorker Thrash-Urgesteine überraschend ungezwungen.
 
Ronnie Baker Brooks
Er sieht sich als Bindeglied zwischen der älteren und jüngeren Blues-Generation und schuf mit Hilfe von Stax-Veteran Steve Cropper das zwischen Blues, Soul und Funk vermittelnde Times Have Changed
 
Krokus
Die Schweizer Hardrocker Krokus adaptieren auf ihrem jüngsten Album unverwüstliche Kompositionen und kehren damit zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. Für Bandgründer Chris von Rohr ist Big Rocks Poesiealbum und Partyknaller zugleich.
 
My Dynamite
Retro-Rock hin, Vintage-Wahn her — sich von Bestehendem künstlerisch inspirieren zu lassen, ist völlig natürlich. Auch My Dynamite bedienen sich auf Otherside kräftig bekannter Rock-Komponenten. Sänger Pat Carmody sieht darin kein Verbrechen.
 
Ben Granfelt
Mit seinem reaktivierten Power-Trio serviert der ehemalige Wishbone Ash-Gitarrist Ben Granfelt ein feurig-scharfes Bluesrock-Menü.
 
House Of Lords
Mehr Plüsch, weniger Metall: So konsequent wie auf Saint Of The Lost Souls haben sich die House Of Lords schon ewig nicht mehr auf ihre Frühphase besonnen.
 
Axxis
Wer lange genug irrt, findet naturgemäß irgendwann zwangsläufig wieder auf den richtigen Pfad: Axxis besinnen sich auf Retrolution der Hardrock-Qualitäten, die man seit den frühen Neunzigern gemeinhin mit ihrem Namen verbindet.
 
One Desire
Sie kommen aus Finnland, eifern aber schwedischen Vorbildern nach: One Desire zelebrieren modern produzierten Melodic-Rock in der Schnittmenge von Work Of Art und H.E.A.T — und haben große Ziele.
 
Black Mirrors
Die Belgier mögen ihren Psychedelic-Rock sowohl klassisch und als auch modern. Auf ihrem knackig-kurzen Einstand Funky Queen gelingt dieser Spagat durchaus.
 
Wolvespirit
Für die Aufnahmen zu Blue Eyes verbringen die Würzburger Wolvespirit ihren Jahresurlaub in Nashville, Tennessee. Womöglich gelingt die Verzahnung von Hard- und psychedelischem Bluesrock deshalb so schlüssig.

All Them Witches
Auf Sleeping Through The War hat das Quartett aus Nashville seine Lust an der Improvisation in kontrollierte Bahnen gelenkt — und damit den Verlust ihrer Identität riskiert. Anführer Michael Parks bleibt gelassen.

u.v.a.
 

6,50 €

Inkl. 7 % UST zuzüglich Versandkosten