Aretha Franklin

"Queen Of Soul" mit 76 Jahren gestorben

US-Sängerin Aretha Franklin ist am 16. August in Detroit gestorben. Die 76-Jährige laborierte seit Längerem an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Im Laufe ihrer über sechs Jahrzehnte währenden Karriere erwarb sie sich den Beinamen „Queen of Soul“, ihr musikalisches Spektrum umfasste aber auch R&B, Gospel, Jazz und Pop.

Aretha Franklin wurde am 25. März 1942 in Memphis als Tochter eines Baptistenpredigers geboren. Schon als Kind sang sie im Gospelchor seiner Gemeinde, wo ihr außergewöhnliches Talent erkannt wurde. 1956 nahm sie ihre erste LP mit Gospelmusik auf, vier Jahre später folgte sie als 18-Jährige dem Soul-Sänger Sam Cooke, einem Freund der Familie, nach New York. 1961 erschien bei Columbia Records in Aretha: With The Ray Bryant Combo ihr erstes Album mit weltlicher Musik.



Richtig ins Rollen kam ihre Laufbahn aber erst 1967 nach einem Wechsel zu Atlantic Records: Gleich ihre erste dort veröffentlichte Single, ›I Never Loved A Man (The Way I Loved You)‹, wurde zu einem Top-Ten-Hit. Wenig später landete sie mit dem Otis-Redding-Cover ›Respect‹ einen Welterfolg, der in ihrer Version zu einem Schlüsselsong der afroamerikanischen Bürgerrechts- sowie der Frauenbewegung avancierte. In den Jahren danach gelangen ihr weitere Hits wie ›Chain Of Fools‹, ›Think‹, ›Spanish Harlem‹ oder ›Day Dreaming‹. 1980 spielte sie im Kultfilm Blues Brothers eine Imbissbesitzerin.

Ihre neben ›Respect‹ erfolgreichste Single gelang ihr 1987: ›I Knew You Were Waiting (For Me)‹, ein Duett mit George Michael, stürmte an die Spitze der US-Charts. 2009 sang Franklin bei der Amtseinführung von US-Präsident Barack Obama. Im Jahr darauf musste sie erstmals Konzerte absagen, als bei ihr ein Tumor entdeckt wurde. In ihrer Karriere gewann Franklin 18 Grammys, zudem wurde sie 1987 als erste weibliche Künstlerin in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!