Big Big Train

Empire

English Electric
VÖ: 2021

Abschied mit Feuer

Die multinationalen Botschafter des Retro-Prog haben in den vergangenen Jahren ihre immer noch eher seltenen Konzerte durch mehrere Live-DVDs/Blu-rays dokumentiert. Nach Stone And Steel und Reflectors Of Light ist dies die dritte, aufgenommen im Hackney Empire in London im November 2019. Zugleich markiert das Dokument den Abschied von drei Bandmitgliedern: Gitarrist Dave Gregory, Violinistin Rachel Hall und Keyboarder Danny Manners haben die Gruppe 2020 verlassen. Was man sieht, hat auf den ersten Blick die gediegene Atmosphäre eines Sinfoniekonzerts. Das Publikum sitzt still und lauscht ergriffen mit leuchtenden Augen. Aber die Darbietung hat Feuer: Die Setliste des Konzerts legt einen Schwerpunkt auf das noch immer aktuelle Album Grand Tour, und das ist bereits in seiner Anlage sehr lebendig, in Teilen gar richtiggehend ekstatisch. Inklusive Bläserabteilung agieren bis zu 13 Musiker auf der Bühne, die aber zusammen stets wie eine Band funktionieren. Gerade die aktuellen Songs lassen auf der Bühne ihre Qualitäten noch intensiver leuchten: die deutlich stärker betonten mehrstimmigen Gesänge, Rachel Halls ausschweifend-schwelgerisch eingesetzte Violine, die tatsächlich groovenden Bläserarrangements. Aber auch ältere epische Werke wie ›Brave Captain‹ und ›East Coast Racer‹ wirken in diesen Live-Versionen einen Tick kraftvoller, ja geradezu angriffslustig. David Longdon indes gibt den souveränen Sänger und zunehmend befreiter agierenden Performer, wirkt aber auf der anderen Seite wie ein Geschichtsdozent, dessen Erzählungen man genauso aufmerksam verfolgt wie die Musik seiner Band. Dass Bild — mit angemessen ruhiger Kameraführung — und Ton dieser Veröffentlichung von exzellenter Qualität sind, zählt zu den Selbstverständlichkeiten im Hause Big Big Train.

Keine Wertung

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT