Blackberry Smoke

Leave A Scar-Live In North Carolina

Earache
VÖ: 2014

Der Süden strahlt in alter Glorie

Mit The Whippoorwill griff das Quintett aus Georgia selbstbewusst nach der Southern-Rock-Krone. Und doch ist diese exzellente Studio-Scheibe bestenfalls ein dezenter Hinweis auf das, was die Band auf der Bühne zu bieten in der Lage ist. Leave A Scar — Live In North Carolina ist als 22 Lieder umfassender Live-Cocktail das urigste und mitreißendste Tondokument des darbenden Genres seit Lynyrd Skynyrds legendärem Doppeldecker One More From The Road!

Sänger Charlie Starr verkörpert die perfekte Mischung aus John Mellencamp und Ronnie Van Zandt und Keyboarder Brandon Still unterfüttert die trockenen Gitarren-Salven Starrs und seines Partners Paul Jackson mit seelenvollem Hammond-Flirren. Blackberry Smoke präsentieren sich als natürlich gewachsene Einheit, die feurig und mit bodenständiger Kraft agiert und ihre Blues- und Heavy-Rock-Wurzeln beängstigend leicht und traditionsbewusst ins Hier und Jetzt transportiert.

Sie zitieren Led Zeppelins ›When The Levee Breaks‹ in ›Ain’t Much Left Of Me‹ und zollen den großen Allman Brothers mit einem leidenschaftlichen Auszug aus ›Midnight Rider‹ Tribut. Aber auch Eigenkreationen wie das melancholische ›Up The Road‹, der schnörkellose, mit einer ordentlichen Dosis Gitarrenpower versetzte Rocker ›Leave A Scar‹ oder der hochprozentige Outlaw-Blues ›Son Of A Bourbon‹ demonstrieren die enormen Qualitäten dieser Gruppe auf dem Silbertablett. Southern Rock zeigt endlich wieder Eier.

Keine Wertung
TEXT: MARKUS BARO

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!