Bruce Dickinson

The Chemical Wedding

Air Raid
VÖ: 1998

Düster und mächtig

Ein Jahr nach seiner triumphalen Rückkehr in klassische Maiden-Gefilde mit Accident Of Birth (1997) präsentiert sich Dickinson wieder etwas experimenteller. Sein Interesse an okkulten Themen und den Werken des Dichters und Malers William Blake sorgt für ein düsteres, von unheilschwangerer Atmosphäre durchzogenes Opus. Harsche, tiefgestimmte Klampfen lassen den Sänger in Stücken wie ›King In Crimson‹ und besonders ›Killing Floor‹ seine bärbeißige Shouter-Seite zeigen. Die mit dramatischen Steigerungen operierenden Geniestreiche ›Gates Of Urizen‹ und ›Jerusalem‹ sowie der nicht minder großartige Titelsong geben ihm ausreichend Gelegenheit, auch sein melodisches Potential effektvoll auszuschöpfen.

(8.5/10)

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT