Foreigner

Live At The Rainbow ’78 [CD/DVD]

Eagle
VÖ: 2019

Kindertage einer Hitfabrik

Mitte der siebziger Jahre schließen sich Mitglieder von King Crimson, Spooky Tooth und If zu einer neuen Gruppe zusammen, die ein gutes Jahrzehnt später mit über achtzig Millionen verkaufter Tonträger zu den kommerziell erfolgreichsten Bands aller Zeiten gehören sollte. Als die drei Amerikaner und drei Engländer am 27. April 1978 auf die Bühne des Londoner Rainbow treten, sind sie auf der anderen Seite des Atlantiks mit drei Top-20-Singles bereits Stars, und auch in der Heimat von Gitarrist Mick Jones, Multiinstrumentalist Ian McDonald und Trommler Dennis Elliott stellt sich Erfolg ein.

Das prestigeträchtige Theater ist proppenvoll, als das Sextett mit einer stürmischen Version seines Klassikers ›Long Way From Home‹ startet. Die Lieder ihres exzellenten, noch sehr Hardrock-lastigen Debütalbums variieren Foreigner auf der Bühne nach Belieben, wie der an frühe Bad Company erinnernde und mit einem erweiterten Solo-Part von Jones versehene Bluesrocker ›I Need You‹ oder das brillante Mini-Opus ›The Damage Is Done‹ zeigen. In ›Woman Oh Woman‹ teilen sich Jones und Sänger Lou Gramm den Leadgesang und das progressive ›Starrider‹, in dem sich dezente Spuren der frühen King Crimson finden, kommt erst nach McDonalds Flöten-Intermezzo, einem rauschenden Hammondorgelsolo von Al Greenwood und einem Trommel-Wettstreit zwischen Gramm und Elliott zum Stillstand.

Im furiosen Finale ›Headknockers‹ dirigiert der früh verstorbene Bassist Ed Gagliardi die begeisterten Anhänger, die schon den Hit ›Cold As Ice‹ ausgelassen gefeiert haben und in der Gewissheit nach Hause gehen, eine außergewöhnliche Truppe erlebt zu haben, die einerseits ganz in der Tradition der großen Rockbands der siebziger Jahre steht, andererseits auch genügend Hitpotenzial aufweist, um die breite Masse zu begeistern. Als Ausblick auf ihre zwei Monate später erscheinende zweite LP Double Vision lassen deren Titelsong und der energische Rocker ›Hot Blooded‹ daran keinen Zweifel. Diese nicht nur für Mainstream-Freunde essenzielle Geschichtsstunde wurde für die Veröffentlichung auf CD und Blu-Ray sorgfältig restauriert.

Keine Wertung
TEXT: MARKUS BARO

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT