Heavy Water

Wenn der Vater mit dem Sohne

Bei Heavy Water machen Saxon-Frontmann Biff Byford und sein Sohn Seb gemeinsame Sache. Mit ›Red Brick City‹ haben sie den Titeltrack ihres ersten Albums veröffentlicht.

Bereits am Mittwoch hatte das Gespann den Titel der Platte ebenso verraten wie den 23. Juli als Veröffentlichungsdatum. Beide teilen sich darauf den Gesang, Seb spielt zusätzlich die Gitarre, während Papa Biff den Bass übernommen hat. Die Band wird vervollständigt von Schlagzeuger Tom Witts, wie Seb Byford ebenso Mitglied der Britpopper Naked Six, und Dave Kemp an Keyboard und Saxophon.

Musikalisch geht die Scheibe laut letzterem in Richtung seines Solowerkes School Of Hard Knocks (2020) und des kürzlich erschienenen Coveralbums Inspirations seiner Stammband. »Es gibt einige entspanntere Nummern und ein paar härtere auf der Platte. Prog-Rock findet man wohl eher nicht, dafür aber auf jeden Fall zwei oder drei Metal-Songs«, erzählte er dem schwedischen Online-Magazin RockSverige und lobte die Zusammenarbeit mit seinem Filius: »Es ist ziemlich cool. Wir haben beide eine eigene Herangehensweise, deshalb läuft es sehr gut. Mich motiviert seine Begeisterung und seine Unbedarftheit, und er profitiert von meiner Weisheit, die ich mir über die Jahre erarbeitet habe.«

Zuletzt veröffentlichten Saxon im Jahr 2018 in Thunderbolt ein Album mit neuer Musik. Ein Interview dazu mit Biff Byford findet sich in ROCKS Nr. 63 (02/2018).


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT