Herbie Herbert

05.02.1948 — 25.10.2021

Als einflussreicher Manager betreute er Künstler wie Journey, Santana, Europe, Mr. Big und Roxette. Nun ist Herbie Herbert mit 73 Jahren verstorben.

Walter James Herbert II kam am 5. Februar 1948 in der kalifornischen Universitätsstadt Berkeley auf die Welt. Seine ersten Schritte in der Musikbranche ermöglichte ihm der legendäre Konzert-Veranstalter Bill Graham, der ihm einen Job als Roadie für Santana vermittelte, deren Manager er kurze Zeit später wurde.

Hier traf er auf Neal Schon (Gitarre) und Gregg Rolie (Keyboards), die er 1973 nach dem Auseinanderbrechen der Santana-Band mit dem Bassisten Ross Valory und dem Rhythmus-Gitarristen George Tickner zusammenbrachte, die in der ebenfalls von Herbert betreuten Psychedelic-Formation Frumious Bandersnatch spielten: Mit Schlagzeuger Prairie Prince bildeten diese Musiker den Startkader von Journey. Herbert, der die Gründung mit Schon vorangetrieben hatte und 1977 Steve Perry als Sänger zu den baldigen AOR-Giganten brachte, übernahm das Management und führte die Gruppe bis 1993.

Mit der Firma Nocturne Productions, die er zusammen mit Schon leitete, wurden sie zu den Pionieren der Stadion-Bühnentechnik: Als eine der ersten nutzten Journey Videowände und fuhren eine wegweisende Licht- und Soundshow.

Neben Journey managte Herbert zudem Bands wie die Steve Miller Band, Mr. Big, Roxette und Europe, denen er als US-Manager zum Durchbruch in Übersee mit Prisoners In Paradise (1991) verhalf.



Unter dem Künstlernamen Sy Klopps war der Amerikaner außerdem als Blues- und Jazz-Musiker aktiv und veröffentlichte die Alben Walter Ego (1993), Old Blue Eye Is Back (1995), Berkeley Soul (2000) und im Jahr 2014 das auf seiner Webseite zum Download angebotene Roadhouse.

In seiner Liveband spielten mit Neal Schon, Gregg Rolie, Prairie Prince und Ross Valory gleich mehrere seiner ehemaligen Journey-Schützlinge. Gemeinsam mit The Grateful Dead-Schlagzeuger Bill Kreutzmann gründete er 2001 außerdem die Trichromes, deren einzige Studioplatte Dice With The Universe im Folgejahr erschien.

Herbie Herbert starb am 25. Oktober 2021 — auf den Tag genau dreißig Jahre nach seinem Mentor und Vorbild Bill Graham. Eine Todesursache wurde nicht öffentlich gemacht. Herbie Herbert wurde 73 Jahre alt.



ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT