Isildurs Bane, Peter Hammill

In Disequilibrium

Isildur
VÖ: 2021

Wahnsinn und Wohltat

Mit der vorerst letzten Veröffentlichung Do Not Disturb seiner Stammformation Van der Graaf Generator hat Peter Hammill seine Liebe zur Gitarre wieder entdeckt. Auf der Kooperation mit dem schwedischen Klang-Kollektiv Isildurs Bane spielen krachende Töne besonders im dreiteiligen Titeltrack eine große Rolle.

Post Punk und New Wave dominieren, bevor der Krautrock im disharmonisch-polyrhythmischen Taumel übernimmt. Hammill singt gewohnt windschief und mit der Inbrunst eines Revoluzzers. Gemeinsam mit Komponist und Keyboarder Mats Johannson gestaltet er die vierteilige Suite ›Gently‹ dem Songtitel folgend bedeutend zurückhaltender.

Im Finale verarbeitet das Duo gar eine Melodie zu erhabener Größe, gipfelnd in der Textzeile „Tomorrow will be a better day“, die im noisigen Abgesang ein zynisches Antlitz erhält. Wahnsinn und Wohltat gehen miteinander einher, ob klassisch komponiert oder rockig strukturiert.

(8/10)
TEXT: YAN VOGEL

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 91 (06/2022) ab heute im Handel!