King Crimson

Band-Doku auf der großen Leinwand

Die King Crimson-Dokumentation In The Court Of The Crimson King: King Crimson At 50 kommt im Oktober in die Kinos. Auch eine Livestream-Aufführung sowie eine physische Veröffentlichung ist für den Streifen geplant.

Der Film wird am 19. Oktober in ausgewählten Lichtspielhäusern auf der ganzen Welt gezeigt. Deutsche Kinos sind zur Zeit noch nicht bestätigt, eine vollständige Liste soll ab dem 3. Oktober auf der Webseite des Films www.itcotck.com abrufbar sein.

Eine weitere Möglichkeit, In The Court Of The Crimson King: King Crimson At 50 zu sehen, ist ein Livestream-Event: Am 22. Oktober um 21 Uhr deutscher Zeit wird er auf der Plattform www.nugs.net gezeigt. Gitarrist und Bandkopf Robert Fripp wird die Aufführung live einleiten, anschließend besteht die Möglichkeit, Band und Regisseur Fragen zu stellen. Karten kosten rund 25 Euro.

Für die Doku begleitete Regisseur Toby Amies die Prog-Rocker auf ihren Touren 2018 und 2019. Daneben kommen auch ehemalige Bandmitglieder zu Wort. Seine Premiere feierte er bereits im März auf dem Kunstfestival South By Southwest im texanischen Austin.



»Es ist eine erwachsene Dokumentation, die das Leben der King Crimson-Besetzung im Jahr 2018 und 2019 zeigt. Der Rock'n'Roll-Lebensstil mit all seinem Glamour und Exzessen wird bis ins kleinste Detail gezeigt: Aus dem Tourbus ein- und aussteigen, leben und sterben, Unmut, etwas Humor und sogar ein wenig Musik«, fasst Fripp im britischen Rolling Stone gewohnt ironisch die Essenz des Streifens zusammen.

Auch auf DVD und Blu-Ray soll der Streifen erscheinen. Als Bonusmaterial sind unter anderem zusätzliches Livematerial sowie ungenutzte Szenen geplant. Ein Veröffentlichungsdatum dafür ist allerdings noch nicht bekanntgegeben worden.

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 91 (06/2022) ab heute im Handel!