King Kobra

King Kobra

Metalville
VÖ: 2019

Übersehene Rock-Perlen

Ziemlich verpufft ist das Comeback der amerikanischen Hardrocker King Kobra, die sich Anfang des Jahrzehnts fast in Originalbesetzung zusammengetan und zwei hochklassige Platten eingespielt hatten. Mit ihrem immer noch kraftvollen Zeitgenossen Paul Shortino, der sich als Sänger von Rough Cutt und Quiet Riot seine Sporen verdiente, haben Carmine Appice und seine Truppe genau den klassischen L.A.-Rock wieder aufleben lassen, der King Kobra schon auf ihren ersten drei zwischen 1985 und 1988 erschienenen LPs auszeichnete. Die Neuauflagen der lange vergriffenen Alben King Kobra und II müssen komplett ohne Extras auskommen.


Keine Wertung

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT