KK's Priest

Ein neuer, alter Priester

Der Tag der Wahrheit rückt näher: Am 20. August veröffentlicht der ehemalige Judas Priest-Gitarrist K.K. Downing das Debüt Sermons Of The Sinner seiner eigenen Band KK’s Priest.

TEXT: MARKUS BARO

Dabei begleitet ihn mit Tim „Ripper“ Owens ein früheres Mitglied der Stahlschmiede aus Birmingham: Owens sang zwischen 1997 und 2003 auf den zwiespältig aufgenommenen Platten Jugulator (1997) und Demolition (2001). Komplettiert werden KK’s Priest von Bassist Tony Newton (Voodoo Six), Gitarrist A.J. Mills (Hostile) und Schlagzeuger Sean Elg (Cage). Letzterer ersetzt den ehemaligen Priest-Schlagzeuger Les Binks, der aufgrund einer Hangelenks-Verletzung kürzer treten muss und nur bei ausgewählten Auftritten spielen wird.

Im letzten Jahr hatte Downing seine Autobiografie Heavy Duty: Days And Nights In Judas Priest veröffentlicht, in der er auch bandinterne Konflikte nicht ausgespart und die Gründe für seinen Ausstieg geschildert hat. Der Mitbegründer der Heavy-Metal-Urväter hatte zuletzt auf dem 2008 veröffentlichten Album Nostradamus gespielt und die Band 2011 verlassen.

Mit ›Hellfire Thunderbolt‹ steht bereits jetzt die erste Single aus dem anstehenden KK's Priest-Debüt zur Begutachtung bereit.


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT