Lita Ford

Rabenmutter versus Lügenvater

Eine hässliche Schlammschlacht tobt zwischen Hardrock-Lady Lita Ford und ihrem Ex-Gatten Jim Gilette.

Nachdem die Hardrock-Lady ihrem Ex-Mann seit der Scheidung 2011 wiederholt vorwarf, er würde ihren zwei gemeinsamen Söhnen James und Rocco zahlreiche Lügen über sie erzählen und habe die beiden so gegen sie vereinnahmt, hat sich Gillette nun erstmals zu Wort gemeldet und ihre Version der Ereignisse als »völlig lächerlich« bezeichnet. Dass ihre Kinder bei ihm lebten, hätte mehrere gute Gründe:

»Zunächst einmal habe ich das alleinige Sorgerecht. Lita ist es aufgrund eines Gerichtsbeschlusses nicht erlaubt, unsere Söhne zu sehen. Dieses Urteil ist nach einem fast zweijährigen Prozess gefallen, an dessen Ende ihr das Gericht nur Besuche unter Aufsicht genehmigt hat. Ohne Details zu nennen: Lita hat unseren Söhnen körperlich, geistig und verbal Schaden zugefügt — und manchmal auch mir. Sie war extrem gewalttätig«, behauptet er.

Als Beweis stellte Gillette der Website Metal Sludge einen Polizeibericht zur Verfügung. Darin ist vermerkt, dass die Söhne gegenüber einem Beamten die Angst geäußert hätten, ihre Mutter könne sie umbringen. Eine Reaktion von Lita Ford via Facebook folgte prompt: »Wäre es nicht einfacher, mir zu erlauben, meine Söhne zu sehen, Jim? Du bist der größte krankhafte Lügner der Welt.«


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT