Motorpsycho

Weiter, immer weiter

Stillstand ist ihre Sache nicht: Nur gut acht Monate nach The All Is One veröffentlichen die Norweger Motorpsycho am 16. April in Kingdom Of Oblivion ein neues Album.

Die vielseitige Band, die sich zu der wohl spannendsten psychedelischen Prog- und Heavy-Rock-Formation unserer Zeit entwickelt hat, kommentiert die Ankündigung wie folgt:

»Es ist uns klar, dass The All Is One eine ziemlich großes Publikum erreicht hat, und wir sind dankbar, dass ihr euch alle die Zeit nehmt, dass zu hören was wir machen. Es ist uns sehr wichtig, keine Oldie-Band zu werden und nur in Nostalgie zu schwelgen. Neue Musik zu kreieren, mit der wir uns selbst treu bleiben, ist die einzige Möglichkeit, dass zu erreichen. Und weil ihr eure Wertschätzung zeigt, indem ihr ein neues Album kauft und nicht nur nach unseren alten Schlagern schreit, ist es die Mühe wert. Danke dafür!«

The All Is One erschien am 28. August 2020 und ist für den Spellemansprisen in der Kategorie „Bestes Rockalbum“ nominiert. Der norwegischen Pendant zum Grammy wird im April verliehen.

Der Preis ist kein Neuland für die 1989 gegründete Truppe um die singenden Saiteninstrumentalisten Bent Sæther (Bass) und Hans Magnus „Snah“ Ryan (Gitarre): Elfmal war die Band mit einer ihrer Alben nominiert, davon gewann sie den Preis dreimal, zuletzt im Jahr 2000 für die Platte Let Them Eat Cake.


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT