Nazareth

Dan McCafferty (1946-2022)

Mit seiner außergewöhnlichen Stimme und einer charismatischen Bühnenpräsenz prägte Dan McCafferty beinahe ein halbes Jahrhundert lang das Bild von Nazareth. Am 8. November ist der Schotte verstorben.

Sänger wurde der am 14. Oktober 1946 geborene William Daniel McCafferty eher zufällig: Neben seinem Hauptberuf als Ingenieur half er einer befreundeten Coverband namens The Shadettes als Roadie aus; als deren Frontmann 1965 kurz vor einem Auftritt das Handtuch warf, sprang er kurzerhand ein. 1970 benannte sich die Formation um in Nazareth — angelehnt an die erste Textzeile des Songs von The Band ›The Weight‹ (Music From Big Pink, 1968).

Das funkensprühende Razamanaz brachte sie Erfolgskurs, ein Jahr später (1974) begannen die Schotten, die neu gefundene Härte zu strukturieren und kreativ wie zugänglich zu gestalten.

Bis zu seinem Ausstieg 2013 spielte McCafferty insgesamt 23 Alben mit den Hardrockern ein. Ihr größter Erfolg war 1976 Hair Of The Dog: Ihr bis dahin kultivierte Sound verschob sich auf diesem Album erheblich: Nazareth legten massiv an Schwere und Härte zu und näherten sich nicht bloß der Lautstärke sondern auch dem Gestus des Bleizeppelins (›Changin Times‹, ›Whiskey Drinkin’ Woman‹, ›Hair Of The Dog‹) — der energetische, beinahe Dio-hafte Gesang von Dan McCafferty suchte seinesgleichen.

Angeschoben von der Everly Brothers-Neueinspielung ›Love Hurts‹ kletterte ihr sechstes Studiowerk bis auf Platz 17 der US-Charts, während es in Deutschland immerhin auf Rang 27 schaffte. Das letzte Nazareth-Album mit seiner Stimme erschien unter dem Titel Rock’n’Roll Telephone im Jahr 2014.



Zu diesem Zeitpunkt war es um seine Gesundheit schon nicht mehr gut bestellt. Er litt an der chronischen Lungenkrankheit COPD, im Sommer 2013 platzte ihm außerdem während eines Konzertes in Kanada ein Magengeschwür, weshalb er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Seine letzten Studioaufnahmen datieren aus dem Jahr 2019: Last Testament war nach Dan McCafferty (1975) und Into The Ring (1987) sein drittes Soloalbum.

Nach dem Ableben von des Sängers ist Bassist Pete Agnew das letzte überlebende Gründungsmitglied. Schlagzeuger Darrel Sweet erlag 1999 einem Herzinfarkt, Gitarrist Manny Charlton starb im Juli diesen Jahres. Dan McCafferty wurde 76 Jahre alt.


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 91 (06/2022) ab heute im Handel!