Tesla

Troy Luccketta nimmt sich unbestimmte Auszeit

Troy Luccketta hat sich eine unbestimmte Auszeit von Tesla verordnet. Ersetzt wird der Original-Schlagzeuger vorerst von Steve Brown.

TEXT: MARKUS BARO

Nach eigenen Angaben wolle der Schlagzeuger mehr Zeit mit Familie und Freunden verbringen. Wann er wieder zu den Hardrockern aus Sacramento zurückkehren wird, ist laut Gitarrist Frank Hannon derzeit ungewiss.

»Im August waren wir alle von Covid schwer getroffen worden, auch Troy wurde krank. Als wir wieder gesund waren, hat er entschieden, dass er momentan einfach nicht in der Lage wäre, auf Tour zu gehen, dass er Zeit brauchen würde, um sich über die Dinge im Klaren zu werden. Ich kann es ihm nicht übelnehmen. Er ist über sechzig und spielt mit uns seit 35 Jahren. Er hat alles Recht der Welt, sich eine Auszeit zu nehmen. Niemand weiß momentan, wann er zurückkehren wird, aber er hat uns mit Steve Brown zusammengebracht und der bringt eine Menge positiver Energie mit zu Tesla. Die Shows mit ihm laufen fantastisch und das ist alles, was momentan zählt.«

Gemäß Hannon ist es nicht das erste Mal, dass sich Troy Luccketta von Steve Brown vertreten lässt. »Steve ist schon mal bei ein oder zwei Shows für Troy eingesprungen, wenn der verhindert war oder einen familiären Notfall hatte. Nur ist es dieses Mal wesentlich länger, Steve wird mit uns auf jeden Fall bis zum Ende der Tour spielen, aber das ist kein Problem. Er ist ein super Typ und passt musikalisch fantastisch.«

Auch Luccketta selbst meldet sich in der Angelegenheit zu Wort: »Ich bin glücklich und wohlauf und sehr dankbar, dass mir meine Bandkollegen diese Möglichkeit eröffnet haben. Bitte begrüßt Steve in meiner Abwesenheit ganz herzlich, er ist ein lieber Freund und exzellenter Trommler und hat schon mit Oleander und Ronnie Montrose gespielt. Er ist einer der besten Drummer aus Sacramento und sozusagen die perfekte Wahl.«

Vergangenen August mussten Tesla einige Shows verschieben, da sich einige Mitglieder der Tour-Crew – darunter auch Hannon – mit dem Coronavirus infiziert hatten. Hannon selbst klagte über starke Schmerzen, Atemlosigkeit und hohes Fieber an dem Tag, an dem die Tour starten sollte.

Am 5. August in Grants Pass, Oregon und am folgenden Tag in Grand Ronde, Oregon wurde Hannon durch Howie Simon ersetzt, ehe die Rundreise zum Stillstand kam.

Später im gleichen Monat veröffentlichten Tesla in ›Cold Blue Steel‹ einen brandneuen Song, der die Band auf einem erheblich klassischeren Weg zeigt als auf dem letzten Studio-Album Shock, das hörbar von Phil Collen (Def Leppard) produziert wurde.


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT