The Wild!

Still Believe In Rock'n'Roll

eOne
VÖ: 2020

Rockiges Glaubensbekenntnis

Die kanadischen Adrenalin-Junkies sind echte Schlitzohren. Bei ihrem Auftritt in Mannheim vor gut zwei Jahren haben sie sich außerplanmäßige Zugaben in Jägermeister ausbezahlen lassen und die Hütte am Ende in Grund und Boden gerockt. Auch mit ihrem dritten Album haben The Wild! wieder ein Bekenntnis zum räudig-authentischen Straßenköter-Rock abgeliefert, den Produzenten-Koryphäe Mike Fraser gewohnt direkt und explosiv abgemischt hat.

Der Versuchung, ihren Sound um Nuancen polierter zu gestalten, ist das Quartett um Sänger Dylan Villain nicht erlegen, auch wenn die ungestüme Rohheit des Vorgängers Wild At Heart verstärkt bluesigen Obertönen gewichen ist, wie in der Landstraßen-Hymne ›Gasoline‹. Ansonsten vereinen lässige Groover wie ›Crazy For You‹ oder ›Nothing Good Comes Easy‹ den trockenen Charme der frühen AC/DC, den Angels und Rose Tattoo, während ›High Speed‹ fast aus der Cowpunk-Phase der Dänen D-A-D stammen könnte. Coole Scheibe, die im Ansinnen nicht weit vom The Lazys-Wunderwerk Tropical Hazards entfernt ist und live sicher zum Leben erwachen wird. Dann inklusive Bier- und Schweiß-Fahne.

(8/10)
TEXT: MARKUS BARO

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!