Great White

Andrew Freeman neuer Fronthai

Great White haben in Andrew Freeman einen neuen Frontmann. Der Sänger von Last In Line löst Mitch Malloy ab, der den bluesaffinen Hardrockern seit 2018 vorstand.

TEXT: MAXIMILIAN BLOM |FOTO: Frontiers

Andrew Freeman ist bereits der vierte Sänger der 1982 in Los Angeles gestarteten Truppe, die sich vor zwölf Jahren von ihrer Originalstimme Jack Russell trennten.

»Andrew bringt eine ganz neue  Perspektive und einen anderen Schneid in seinem Gesang mit«, kommentiert Gitarrist Mark Kendall, seit dem Split das letzte verbliebene Gründungsmitglied der Kalifornier, den Wechsel. Freeman war unter anderem als Tourgitarrist für die Punkrocker The Offspring und Livesänger für Lynch Mob tätig wurde vor allem als stimmgewaltiger Sänger der 2012 aus vormaligen Dio-Musikern bestehenden Last In Line vor bekannt.

Gründe für die Trennung von Mitch Malloy gab die Band nicht an. Dieser war 2018 ebenfalls überraschend auf Terry Illous gefolgt und ist auf dem jüngsten Konzertmitschnitt Live (2020) zu hören gewesen, welchen er außerdem produzierte. Malloy ist immer wieder mit seiner stark besetzten Van Halen-Tribut-Band Mitch Malloy's VH Experience unterwegs, der auch Gitarrist und Youtube-Star Pete Thorn angehört.



Illous wiederum hatte die bis dato letzten Studiowerke Elation (2012) und Full Circle (2017) eingesungen, die nach der Trennung von Jack Russell entstanden: Dieser betreibt seit 2011 unter dem Banner Jack Russell's Great White eine eigene Inkarnation der Band.

Neben Freeman und Kendall bestehen Great White aus Rhythmus-Gitarrist Michael Lardie, Bassist Scott Snyder und Schlagzeuger Audie Desbow. In dieser Besetzung werden sie den Sommer über durch die USA touren.


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 90 (05/2022) ab heute im Handel!