Meat Loaf

27.09.1947 — 20.01.2022

Kaum einen Musiker assoziierte man so sehr mit der Verquickung von Musical und Rockmusik wie Meat Loaf. Nun ist der Sänger und Schauspieler im Alter von 74 Jahren gestorben.

Seinen Spitznamen bekam der am 27. September 1947 im texanischen Dallas geborene Marvin Lee Aday bereits in seiner Jugend. Sein Vater nannte ihn ob seines Übergewichtes „Meat“, ein Football-Coach machte daraus später Meat Loaf.

Schon die Frühphase seiner Karriere war vom Wechsel zwischen Musical- und Rockbühne geprägt. In den ausgehenden Sechziger-Jahren gründete er seine ersten Bands, in der gleichen Zeit bekam er durch einen Zufall aber auch seine erste professionelle Musical-Rolle in Hair: Eigentlich wollte er sich dort als Parkplatzwächter bewerben, durfte aber vorsingen und bekam eine Rolle. Mit seiner Cast-Kollegin Shaun „Stoney“ Murphy nahm er 1970/1971 für das Motown-Sublabel Rare Earth in Stoney & Meatloaf erstmals ein Album auf.

Nach diesem Ausflug sang er 1972 für das Musical More Than You Deserve vor. Komponist war Jim Steinman, mit dem er fortan an einem Album arbeitete und dessen opulenter, an wagnerischer Klassik und Hardrock geschulter Stil den Sound von Meat Loaf definierte. Gemeinsam ersannen sie das Konzept von Bat Out Of Hell, das 1977 erschien und Aday zum Star machte.



Unter dem überraschenden Welterfolg litt jedoch nicht zuletzt die Freundschaft der beiden Protagonisten. Nach dem Zweitwerk Dead Ringer (1981) arbeitete Meat Loaf vornehmlich mit anderen Produzenten und Songschreibern. Erst als sich die beiden für Bat Out Of Hell II: Back Into Hell (1993) wieder zusammentaten, kehrte auch der Erfolg zurück: Mit ›I'd Do Anything For Love (But I Won't Do That)‹ enthielt die Scheibe nicht zuletzt die erfolgreichste Single seiner Karriere.

Zwischenzeitlichen Rechtsstreitigkeiten zum Trotz hielt ihre Freundschaft bis zum Tode Steinmans im April 2021. Meat Loafs letztes Album Braver Than We Are, ebenfalls eine Zusammenarbeit mit dem Komponisten, erschien im Jahr 2016. Zuletzt arbeitete er an einem Nachfolger, dessen Aufnahmen beinahe abgeschlossen waren.



Neben der Musik war Meat Loaf immer wieder auch als Schauspieler aktiv: Seiner bekanntesten Rolle als Eddie in der Rocky Horror Picture Show (1975) folgten Auftritte in Filmen wie Wayne's World (1992), Fight Club (1999) und dem Tenacious D-Streifen Kings Of Rock (2006). Zuletzt war er in der Netflix-Serie Ghost Wars zu sehen.

Marvin Lee Aday starb am 20. Januar 2022 im Alter von 74 Jahren.

 


Einen ausführlichen Rückblick auf die Karriere von Meat Loaf gibt es im kommenden ROCKS Nr. 87 (02/2022).

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!