Deep Purple

"Machine Head"-Deluxe und offizielles Video

Ende März erscheint Machine Head in einer Deluxe-Edition. Einen Vorgeschmack auf den neuen Mix von Dweezil Zappa gibt ›Smoke On The Water‹: Das allererste Musikvideo des Gassenhauers von 1972 stellt die Band heute Abend um 21 Uhr der Öffentlichkeit vor.

TEXT: MAXIMILIAN BLOM |FOTO: Universal Music

Weit entfernt von der Heimat ließen Deep Purple im Dezember des Jahres 1971 unter ungewöhnlichen Bedingungen ihr fünftes Album Machine Head entstehen — die Platte mit dem Hit und dem legendären Riff von ›Smoke On The Water‹, der ihren Ruf als Urgewalt des Hardrock für alle Zeiten zementieren sollte.

Nun erscheint das 1972 erschienene Album in einer Box-Edition, die sich aus einer Schallplatte, drei CDs, einer Blu-ray sowie einem 60-seitigen Buch mit Begleittexten des Rolling Stone-Autors Kory Grow zusammensetzt.

Zu hören sind vier Varianten des Albums: Neben dem lange Zeit nur schwierig zu bekommenen quadrophonischen Mix aus dem Jahr 1974 finden sich ein neues Remaster, ein neuer Stereo-Remix sowie eine Bearbeitung in Dolby Atmos drei Neubearbeitungen in der Zusammenstellung.

Die beiden letztgenannten stammen von Dweezil Zappa, Sohn des 1993 verstorbenen Frank Zappa: Das während eines Konzertes des Jazzrock-Avantgardisten und seiner Mothers Of Invention in Brand geratene Casino im schweizerischen Montreux inspirierte Sänger Ian Gillan zum Text von ›Smoke On The Water‹.

War die Nummer mit einem der wohl legendärsten Riffs der Rockgeschichte seinerzeit die vierte und letzte Auskopplung der Platte, ist es heuer die erste: Erstmals bekommt die Nummer auch ein offizielles Video: Angefertigt wurde es vom Animations-Studio Chiba Film.



»Unsere Kernidee für das Video basiert auf der Tatsache, dass die Band nach den Geschehnissen im Casino unter Zeitdruck stand, um das Album noch rechtzeitig fertigzustellen «, so Dan Gibling und Luke McDonnell, die beiden Regisseure des Clips. 

»Uns war einerseits wichtig, realistische und akkurate Bilder von den Ereignissen und den Bandmitgliedern abzuliefern – aber zugleich mit der Animation einen draufzusetzen und alles in eine richtige Verfolgungsjagd mit ganz viel Action zu verwandeln: Die Band wird von einem Tonabnehmer verfolgt und rast dabei durch die Rillen des Vinyls! Unterwegs kommen wir an sämtlichen Orten und bei allen Helden vorbei, die im Songtext erwähnt werden.«



Die Neubearbeitungen des Albums sind indes nicht der einzige musikalische Inhalt von Machine Head: Super Deluxe Edition. Zwei zeitgenössische Live-Mitschnitte runden das Paket ab: Der Mitschnitt aus dem Londoner Paris Theatre stammt von der Tour zum Album aus dem Jahr 1972 und wurde bereits zum 40. Jubiläum der Platte erstmals veröffentlicht.

Erstmals veröffentlicht wird dagegen ein Mitschnitt aus dem Jahr 1971. Damals spielte die Band im Casino von Montreux — jenem Gebäude am Ufer des Genfer Sees, in dem sie kurze Zeit später mit dem mobilen Studio der Rolling Stones ihr nächstes Album aufnehmen wollten, aber während eines Konzertes von Frank Zappa niederbrannte, weil ein Zuschauer eine Signalpistole abfeuerte. Die Aufnahmen fanden stattdessen im Grand Hotel am Rande der Stadt statt.

Eine ausführliche Titel-Geschichte zur Entstehung von Machine Head findet sich in ►ROCKS Nr. 78 (05/2020).




Die Titelliste von Machine Head: Super Deluxe Edition:

LP: 2024 Remix von Dweezil Zappa

A-Seite
01. Highway Star (6:06)
02. Maybe I’m A Leo (4:50)
03. Pictures Of Home (5:04)
04. Never Before (4:01)

B-Seite     
05. Smoke On The Water (6:09)
06. Lazy (7:20)
07. When A Blind Man Cries (B-Seite) (3:30)
08. Space Truckin’ (4:31)
     

CD1: 2024 Remix & Remaster
 
2024 Remix von Dweezil Zappa   
01. Highway Star (6:06)
02. Maybe I’m A Leo (4:50)
03. Pictures Of Home (5:04)
04. Never Before (4:01)
05. Smoke On The Water (6:09)
06. Lazy (7:20)
07. Space Truckin’ (4:31)
08. When A Blind Man Cries (B-Seite)(3:30)
    
2024 Remaster von Dweezil Zappa
09. Highway Star (6:05)
10. Maybe I’m A Leo (4:51)
11. Pictures Of Home (5:04)
12. Never Before (3:58)
13. Smoke On The Water (5:39)
14. Lazy (7:21)
15. Space Truckin’ (4:33)
     

CD2: In Concert '72 (Live At Paris Theater, London)

01. Introduction (0:16)
02. Highway Star (7:41)
03. Strange Kind Of Woman (9:32)
04. Maybe I’m A Leo (5:35)
05. Smoke On The Water (7:32)
06. Never Before (5:18)
07. Lazy (9:21)
08. Space Truckin’ (22:11)
09. Lucille (7:30)
10. Maybe I’m A Leo (Soundcheck) (4:32)
     

CD3: Montreux '71

01. Swiss Yodel (1:14)
02. Speed King (8:52)
03. Strange Kind Of Woman (8:21)
04. Into The Fire (4:19)
05. Child In Time (20:11)
06. Paint It Black (5:17)
07. Wring That Neck (Hard Road) (17:09)
08. Black Night (7:48)
09. Lucille (5:49)
     

Blu-Ray: 2024 Atmos Mix & 1973 U.S. Quad Mix

2024 Atmos Mix von Dweezil Zappa
01. Highway Star (6:06)
02. Maybe I’m A Leo (5:27)
03. Pictures Of Home (5:18)
04. Never Before (4:01)
05. Smoke On The Water (6:23)
06. Lazy (7:20)
07. Space Truckin’ (4:33)
08. When A Blind Man Cries (B-Seite) (3:26)

1974 U.S. Quad Mix
09. Highway Star (6:05)
10. Maybe I’m A Leo (4:51)
11. Pictures Of Home (5:04)
12. Never Before (3:58)
13. Smoke On The Water (5:39)
14. Lazy (7:21)
15. Space Truckin’ (4:33)

16. When A Blind Man Cries (3:29) (5.1 Mix)
17. Maybe I’m A Leo (4:51) (5.1 Mix)
18. Lazy (7:21) (5.1 Mix)

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Cover von ROCKS Nr. 101 (04/2024).