Deep Purple

Trauer um Janine Morse

Der langjährige Deep Purple-Gitarrist Steve Morse trauert um seine Frau Janine. Sie ist am 4. Februar einer Krebserkrankung erlegen.

TEXT: MAXIMILIAN BLOM |FOTO: Alamy

In einem ausführlichen Text auf seiner Webseite gedachte der 69-Jährige seiner Ehefrau, die am Nachmittag des 4. Februar ihrer unheilbaren Tumorerkrankung erlegen war. »Eigentlich hatte sich der Krebs zuletzt zurückgebildet, doch die Phase hielt nicht ansatzweise lange genug an. Ich habe so gut wie jeden Tag mit ihr verbracht und erlebt, wie sie immer neue Methoden fand, mit den Folgen der Chemotherapie umzugehen. Wir sind viel gereist haben gemeinsam Dinge unternommen. Wir haben das Leben genossen und jeden Moment wertgeschätzt, denn wir wussten, dass uns jederzeit schlechte Nachrichten erreichen konnten.«

Vor rund zwei Wochen sei es ihr plötzlich schlechter ergangen, so der bei den Dixie Dregs und seinem eigenen Trio aktive Musiker weiter. Im Krankenhaus sei sie dann trotz aller lebenserhaltenden Maßnahmen kollabiert, weil der Krebs in die Lungen metastasiert hatte und zwar so plötzlich, dass die Chemo-Therapie keine Wirkung mehr zeigen konnte.

»Ich möchte allen Menschen danken, die sie unterstützt haben oder einfach gut zu ihr waren«, so Morse weiter. »Wenn sie sich mit begeisterten Musikfans unterhalten konnte, war sie ebenso glücklich wie in den Momenten, in denen wir gemeinsam auf Tour sein konnten. Sie war eine großartige Mutter, Ehefrau und Seelenverwandte Ich kann nicht fassen, was die letzte Woche mit unseren Leben gemacht hat. Liebt jene um euch herum und lasst es sie wissen.«



Ihr Wunsch sei es gewesen, dass er weiterhin auf der Bühne stehe, erklärte Morse zum Abschluss. Die bereits geplanten US-Konzerte mit den Dixie Dregs und der Steve Morse Band werden wie geplant stattfinden. Außerdem versprach er, darüber hinaus weitere Gigs in Angriff nehmen zu wollen.

Ob das auch eine Rückkehr zu Deep Purple einschließt, ließ Steve Morse offen. Bei den Hardrock-Dinosauriern war er 1994 als Nachfolger von Ritchie Blackmore eingestiegen. Vor knapp zwei Jahren hatt er sich zunächst nur für eine Tour, später dann dauerhaft zurückgezogen, um Zeit mit Janine zu verbringen.

Seither ist Simon McBride in der 1968 gegründeten Formation aktiv: Der 44-Jährige Nordire spielte in der Vergangenheit bereits für Ian Gillan und in der Solo-Band von Keyboarder Don Airey. Der profilierte Solomusiker war außerdem auf der zweiten Platte von Snakecharmer zu hören.

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Cover von ROCKS Nr. 101 (04/2024).