Van Halen

Das Archiv ist voll

Bald drei Jahre nach dem Tod von Eddie Van Halen werden die Pläne konkret, unveröffentlichtes Archivmaterial zugänglich zu machen. Eine Aufarbeitung für Reissues ist bereits im Gange, verrät Bassist Michael Anthony.

Startend mit dem Konzertalbum Right Here, Right Now (1992) sollen zunächst die Alben der Sammy Hagar-Ära neu aufgelegt werden, verriet Anthony in einem Interview. »Es kommt langsam Bewegung in die Aufarbeitung. Es lagert tonnenweise Material in Eddies 5150-Studio, das sein Sohn Wolfgang und Alex gerade zu sichten beginnen.«

Ein besonderer Schatz sind laut dem 69-jährigen zahlreiche Livemitschnitte aus den ersten Jahren der seit 1974 als Van Halen aktiven Hardrocker. »Bei unseren ersten Touren haben wir beinahe jede einzelne Show mitgeschnitten, damit wir uns als Band selbst bewerten und eine Manöverkritik unseres Auftritts vornehmen konnten. Ich bin mir sicher, dass auch diese Aufnahmen noch bei Eddie zu Hause sein müssten. Oder Wolfgang hat sie mittlerweile.«

Im Archiv des Bassisten lagern zudem noch zahlreiche Bootlegs, die er von Sammlern über die Jahre bekommen habe. »Ich habe Säcke von dem Zeug, darunter auch viele in Albumqualität! Damals haben einige unser Soundleute „versehentlich“ die Shows aufgenommen, und plötzlich tauchen diese Aufnahmen wieder auf.« Daneben habe er auch einige Videomitschnitte, die von den Konzertstätten mitgefilmt wurden.

»Eigentlich ist es schade, dass bisher nicht mehr von diesem Material veröffentlicht worden ist, speziell aus den Tagen mit David Lee Roth.«

Ob es auch Neuauflagen der Platten mit Diamond Dave geben, wird verriet Anthony ebenso wie einen genaueren Zeitplan der immerhin bestätigten Reissue-Reihe der Hagar-Phase.


Eine ausführliche Titelgeschichte zur Ära Sammy Hagar bei Van Halen gibt es in ►ROCKS Nr. 88 (03/2022).

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Cover von ROCKS Nr. 101 (04/2024).