Kansas

Phil Ehart überlebt Herzinfarkt

Phil Ehart wird bis auf weiteres nicht mit Kansas auftreten können: Der Schlagzeuger erlitt einen Herzinfarkt. Während er sich erholt, vertritt ihn sein Techniker Eric Holmquist.

TEXT: MAXIMILIAN BLOM |FOTO: Century Media Records

Der 73-Jährige ist ein integraler Bestandteil der einflussreichen amerikanischen Prog-Formation: Nicht nur ist neben Gitarrist Richard Williams das letzte verbliebene Gründungsmitglied, er fungiert außerdem seit über vierzig Jahren als Bandmanager — eine Rolle, die er auch während seiner Genesungszeit weiter ausüben wird.

Sein Bühnen-Ersatz ist derweil nicht nur als Eharts Helfer kein Unbekannter im Kansas-Kosmos: Neben seiner seit zwei Dekaden andauernden Techniker-Tätigkeit half er bereits mehrfach bei der Band aus, zuletzt auf der noch immer laufenden Tour zum fünfzigsten Bandjubiläum 2022 und 2023. Ehert musste damals aussetzen, weil er sich am Arm verletzt hatte.



Seinen ersten Einsatz auf dem nun anstehenden Teil der Another Fork In The Road-Rundreise hat Holmquist am 1. März in Richmond im US-Bundesstaat Virginia. Europa-Termine hat die sechsköpfige Formation aktuell nicht geplant.

Neben Ehart und Williams bestehen Kansas aktuell aus Sänger Ronnie Platt, Bassist Billy Greer, Keyboarder Tom Brislin und Violinist Joe Deninzon, der im letzten Jahr den langjährigen Geiger Dave Ragsdale ersetzte.

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Cover von ROCKS Nr. 101 (04/2024).